Potenzstörungen

Neue Behandlungsmethode jetzt in unserer Praxis !

ESWT – niedrig energetische Stosswellentherapie

ein neuer Ansatz für die Behandlung

der erektilen Dysfunktion und der IPP

(Plaques-Bildung am Penisschaft ggf. mit Verkrümmung des Gliedes)

Sprechen Sie mich an!

ESWT

                                              ©Bild Dr. Oppermann 2018

So wie organische Krankheiten manchmal überraschend und unerwartet, in der Regel aber im Laufe des Lebens allmählich auftreten, so ist auch die Potenz des Mannes niemals von gleichbleibender Qualität, sondern erheblichen Schwankungen und einem altersmäßigen Kräfteverfall unterworfen.

Stress, chronische Krankheiten wie Diabetes, Bluthochdruck, Blutfetterhöhung usw., aber auch psychische Belastungen können sich nachteilig auf die Potenz des Mannes schon in den mittleren Lebensjahren auswirken.

Erst recht kommt es im Alter zu einem mehr oder weniger starken Abbau der sexuellen Potenz, der sich aber bis zur völligen Impotenz steigern kann.

Als Facharzt für Urologie bin ich sexualmedizinisch aus- und weitergebildet beim Institut für certifizierte medizinische Information und Fortbildung e.V. cmi (Männerarzt cmi ®)). Falls Sie diesbezüglich Probleme haben, helfe ich Ihnen gerne, Ihre Potenz wieder zu verbessern.

Die moderne Medizin hat Untersuchungs- und Behandlungsmethoden entwickelt, welche die Ursache der Potenzschwäche aufdecken und erfolgversprechende Therapiemaßnahmen anbieten. Sprechen Sie mich vertrauensvoll darauf an!

Die Kosten für diese umfassenden und differenzierten Programme werden von den gesetzlichen Krankenkassen nicht oder nur teilweise übernommen, eine Kostenübernahme durch private Krankenkassen ist möglich.

Die erforderlichen Medikamente zur Potenzsteigerung müssen in der Regel von Ihnen selbst bezahlt werden.

Bitte sprechen Sie mich vertrauensvoll auf unsere spezifischen Wahlleistungstherapien an.